Wir verwenden Cookies und ähnliche Funktionen auf dieser Webseite, um Inhalte und Angebote für unsere Nutzer zu personalisieren, um Social-Media-Funktionen bereitzustellen und um Besuche zur Verbesserung und Fehlerbehebung auf unserer Website zu analysieren. Dies wird Ihre Erlebnis auf dieser Webseite verbessern. Durch Klicken auf die Schaltfläche "Cookies akzeptieren" stimmen Sie der Verwendung der ausgewählten Cookies zu. Weitere Informationen über Cookies und wie Sie diese besser kontrollieren können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und unserer Cookie-Richtlinie

Spirituosen

GINGO - POWER SPYCE GIN
   GIN + INGO = GINGO

Ingo Holland
Die Welt der Gewürze ist seine Passion. In seiner Manufaktur werden die edelsten Gewürze aus aller Welt verarbeitet. Ob Pfeffer aus Indonesien, Vanille aus Madagaskar oder Kümmel aus Franken - hauptsache er kann seine Nase hineinstecken und im Duft der Gewürze versinken.
Die besondere Gewürzrezeptur für den GINGO ist natürlich geheim. Nur so viel sei verraten: fast alle Lieblingsgewürze von Ingo Holland sind nun in der Flasche...

René Zimmermann
Er führt in Zürich die beiden Restaurants Wirtschaft Neumarkt und Certo. Seit vielen Jahren ist er Mitglied in der Jury der Destillata, der bedeutendsten europäischen Schnapsprämierung.
Ausserdem zählt er zu den Gründungsmitgliedern des Schweizer Schnaps Forum. Dank seiner Idee haben sich Ingo Holland und Oliver Matter gefunden.

Oliver Matter
Die Brennerei Matter ist ein kleiner Familienbetrieb im Berner Seeland. Gegründet 1920 und heute in der 4. Generation. Firmeninhaber Oliver Matter hält sich nach wie vor an den Firmenleitsatz seines Urgroßvaters:
"Wir sezten alles daran, den feinsten Schnaps herzustellen". Wichtigste Zutat für ihn ist dabei die langjährige Erfahrung und die Liebe zum Produkt. Das Ergebnis sind feine, mit sehr viel Sorfgalt hergestelle Fruchtbrände, Bitteraperitifs, Liköre, Absinthe und Gins.

34,90 €*
350 ml
99,71 € / l
39,95 €*
350 ml
114,14 € / l
39,95 €*
500 ml
79,90 € / l
* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Nach oben