Wir verwenden Cookies und ähnliche Funktionen auf dieser Webseite, um Inhalte und Angebote für unsere Nutzer zu personalisieren, um Social-Media-Funktionen bereitzustellen und um Besuche zur Verbesserung und Fehlerbehebung auf unserer Website zu analysieren. Dies wird Ihre Erlebnis auf dieser Webseite verbessern. Durch Klicken auf die Schaltfläche "Cookies akzeptieren" stimmen Sie der Verwendung der ausgewählten Cookies zu. Weitere Informationen über Cookies und wie Sie diese besser kontrollieren können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Aktuell kann es aufgrund erhöhtem Bestellaufkommen zu längeren Lieferzeiten kommen.

Wir bitten um Verständnis. 



Fränkischer Bratwurst-Wrap mit Röstzwiebel-Senf

Dauer: ca. 1 Stunde plus 1 Stunde Ruhezeit
Rezept teilen:
Rezept drucken

Zutaten (4 Portionen)

4 grobe fränkische Bratwürste
125 g Maismehl
200 ml lauwarmes Wasser
½ TL Steinsalz fein
8 Stück Radieschen
125 g Speckwürfel
1 Bund Rucola
4 EL Röstzwiebel Senf


Equipment

Gusspfanne, Grill

Zubereitung

Für die Maistortillas das Mehl mit dem Salz und Wasser zu einem homogenen Teig kneten. Diesen in Klarsichtfolie wickeln und für 60 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen. Den Teig in 4 gleich große Stücke teilen und rund ausrollen. Die dünnen Fladen in einer Gusspfanne ohne Zugabe von Fett von beiden Seiten für 30-45 Sekunden angrillen. Damit die Tortillas schön weich bleiben einfach in ein sauberes und leicht feuchtes Küchentuch legen.

Die Speckwürfel in einer Gusspfanne auslassen und den krossen Speck auf Küchenkrepp abtropfen lassen. Die Radieschen putzen, waschen und in feine Scheiben hobeln. Den Rucola ebenfalls waschen und schleudern.

Die Bratwürste grillen und die Tortillas erneut kurz erwärmen. Die Fladen mit Röstzwiebel Senf leicht bestreichen. Die Bratwürste jeweils mittig auflegen und mit den restlichen Zutaten belegen. Nun zu einem Wrap zusammenrollen und mit Spießen oder Zahnstochern fixieren. Portionieren und sofort genießen.

Eine Rezeptidee von unserem Grillteam Frankenflamme.