Wir verwenden Cookies und ähnliche Funktionen auf dieser Webseite, um Inhalte und Angebote für unsere Nutzer zu personalisieren, um Social-Media-Funktionen bereitzustellen und um Besuche zur Verbesserung und Fehlerbehebung auf unserer Website zu analysieren. Dies wird Ihre Erlebnis auf dieser Webseite verbessern. Durch Klicken auf die Schaltfläche "Cookies akzeptieren" stimmen Sie der Verwendung der ausgewählten Cookies zu. Weitere Informationen über Cookies und wie Sie diese besser kontrollieren können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Aktuell kann es aufgrund erhöhtem Bestellaufkommen zu längeren Lieferzeiten kommen.

Wir bitten um Verständnis. 



Kartoffelsuppe mit Vilgis Erde und Pastinakenstroh

Rezept teilen:
Rezept drucken

Zutaten (4 Portionen)

300 g Kartoffeln (mehlig kochend)
1 Karotte
2 Zwiebeln
50 g Butter
100 ml Weißwein
700 ml Geflügelfond
300 ml Sahne
1 EL Vilgis Erde
Salz
weißer Pfeffer
2 Pastinaken
1 Liter Frittierfett
20 g Petersilie

Zubereitung

Für die Kartoffelsuppe die Kartoffeln, Karotte und Zwiebeln schälen und in grobe Würfel schneiden. Anschließend die Butter in einem Topf erhitzen und die Zwiebeln glasig anschwitzen. Kartoffeln und Karotte dazugeben und kräftig mit Salz und weißem Pfeffer würzen. Das Gemüse farblos anschwitzen, mit Weißwein ablöschen und reduzieren. Mit 500 ml Geflügelfond auffüllen und circa 30 Minuten köcheln lassen bis die Kartoffeln weich sind. Nun die Sahne dazugeben, einmal aufkochen und die Suppe mixen. Mit restlichem Geflügelfond die Konsistenz nach Belieben anpassen. Nochmal aufkochen und vor dem Servieren mit Vilgis Erde, Salz und weißem Pfeffer abschmecken.
In einem Topf das Frittierfett auf 160 °C erhitzen. Die Pastinaken schälen und mit dem Sparschäler in dünne Streifen hobeln. Die Streifen goldgelb frittieren, auf Küchenpapier abtropfen und leicht salzen. Warm servieren und mit gehackter Petersilie garnieren.